Sprungziele
Seiteninhalt

 Bürgerschaftliches Engagement

Ehrenamtliches Engagement trägt im Wesentlichen zu einem funktionierenden Miteinander in der Gesellschaft bei. Dabei sind die Einsatzbereiche ebenso vielfältig wie die Freiwilligen selbst – so dass jeder davon profitiert. Bürgerschaftliches Engagement ist ein freiwilliges Engagement, das nicht auf materiellen Gewinn, sondern auf ideelle Werte ausgerichtet ist. Das Gemeinwohl und die Lebensqualität für die Allgemeinheit stehen im Vordergrund. 
Neben dem klassischen Ehrenamt in Vereinen, Verbänden oder Kirchen gibt es eine Vielzahl an Engagementmöglichkeiten in Initiativen, Projekten oder Nachbarschaften. Bürger*innen wollen ihren Lebensort zunehmend mitgestalten und durch ihr Engagement gleichzeitig zu einem guten Zusammenleben in ihrem Lebensumfeld beitragen.
Diese Vielfalt zu unterstützen, hat sich der Landkreis Hildesheim zur Aufgabe gemacht. Um das Bürgerengagement zukunftsfähig aufzustellen, ist es sinnvoll, dass die handelnden Akteur*innen in der Freiwilligenarbeit an einem Strang ziehen und eine Vernetzung inner- und außerhalb der Kreisverwaltung stattfindet.
Ziel der Netzwerkarbeit ist es Kräfte zu bündeln, denn gemeinsam kann man mehr erreichen als allein. Egal ob engagierte Bürger*innen oder Organisationen: Alle können von einem aktiven Netzwerk nur profitieren.
Ein Beispiel dafür ist der Newsletter «Rund ums bürgerschaftliche Engagement«, mit einem Redaktionsteam bestehend aus Vertreter*innen vom Landkreis Hildesheim ( Verlinkung auf Senioren- und Pflegestützpunkt sowie Kultur), der Stadt Hildesheim (Stabsstelle Migration und Inklusion), dem Paritätischen Wohlfahrtsverband (Kibis Selbsthilfe), der Caritas (Bonus Freiwilligenzentrum) und der Diakonie (Diakonie Hildesheim) (Verlinkungen der Partner) und den weiteren Unterstützer*innen Verlinkung auf Kontakte im Newsletter. Allen gemeinsam ist, dass sie das Engagement der Bürger*innen würdigen und fördern möchten. Durch diese gemeinsame Öffentlichkeitarbeit werden verschiedene Ressourcen zusammengefügt, gewinnbringend genutzt und Strukturen gestärkt, die die Vielfältigkeit des Engagements der Menschen im Landkreis Hildesheim aufzeigen.
Netzwerkarbeit bedeutet in diesem Kontext konkret


  • Austausch: voneinander und miteinander lernen
  • Schwung: gemeinsame Anliegen erkennen und umsetzen
  • Präsenz: gemeinsam Öffentlichkeitsarbeit betreiben
  • Nachhaltigkeit: Errungenschaften pflegen und neue Projekte initiieren

Die Koordinierungsstelle Bürgerschaftliches Engagement unterstützt zur Stärkung des Ehrenamtes auch im Rahmen von Beratung, Qualifizierung und Würdigung und Information.
Kreisangehörige Kommunen, die ihre kommunalen Unterstützungsstrukturen auf- oder ausbauen wollen, unterstützt das Ehrenamtsmanagement bei lokalen Prozessen z.B. bei der Organisation und Durchführung einer Zukunftswerkstatt und dem Aufbau einer Nachbarschaftshilfe.
Auch Menschen, die z.B. eine neue Nachbarschaftshilfe gründen möchten, können mit fachlicher Unterstützung rechnen.
In diesem Rahmen ist u.a. das Netzwerk Nachbarschaft Alfeld entstanden. Mehr zur Nachbarschaftshilfe finden Sie bei den Machmits Nachbarschaftshilfe und in der Broschüre «Nachbarschaftshilfe hat viele Gesichter - auch in ihrer Nähe«.
Immer wieder gibt es bei neuen Ideen unterschiedliche Netzwerke und Projekte.
Das bürgerschaftliche Engagement ist offen für Ihre Ideen.


Seite zurück Nach oben