Sprungziele
Seiteninhalt

 

Bürgerschaftliches Engagement ist ein freiwilliges Engagement, das nicht auf materiellen Gewinn, sondern auf ideelle Werte ausgerichtet ist. Das Gemeinwohl und die Lebensqualität für die Allgemeinheit stehen im Vordergrund.  "Der eine gibt, der andere bekommt?" Nein! Beide Seiten geben sich etwas. Das ist der Kitt in den Fugen, der unsere Gesellschaft lebenswert macht.

 

Die Machmits – Engagement und Netzwerkarbeit

Ziel der Netzwerkarbeit ist es Kräfte zu bündeln, denn gemeinsam kann man mehr erreichen als allein. Egal ob BürgerInnen, Engagierte oder Organisationen: Alle können von einem aktiven Netzwerk nur profitieren. Ein Beispiel dafür ist die Redaktionsgruppe des Newsletters “rund ums bürgerschaftliche Engagement“, die gemeinsam das Engagement der Bürgerinnen und Bürger würdigen und fördern möchte. Über Öffentlichkeitarbeit und diverse Kommunikationswege werden verschiedene Ressourcen zusammengefügt, gewinnbringend genutzt und Strukturen gestärkt.

 

Ziel der Netzwerkarbeit ist…

  • …  Austausch: voneinander und miteinander lernen
  •   Schwung: gemeinsame Anliegen erkennen und umsetzen
  • …  Präsenz: gemeinsam Öffentlichkeitsarbeit betreiben
  • …  Nachhaltigkeit: Errungenschaften pflegen und neue Projekte initiieren

Seit Jahren besteht auch das Netzwerk Nachbarschaftshilfe. Es finden regelmäßige Austauschtreffen statt. So entstand auch die Broschüre “Nachbarschaftshilfe hat viele Gesichter - auch in ihrer Nähe“. Menschen, die eine neue Nachbarschaftshilfe gründen möchten, können mit fachlicher Unterstützung des Landkreises rechnen.

 
Immer wieder gibt es bei neuen Ideen, die zeitlich begrenzt sind, unterschiedliche Netzwerke. Daraus hervor ging z.B auch die gemeinsam mit dem Landkreis Peine organisierte Informationsveranstaltung über “Online- Nachbarschaften“. Das bürgerschaftliche Engagement ist offen für neue Ideen und Netzwerke.

 

Seite zurück Nach oben