Sprungziele
Seiteninhalt

Ehrenamtsprojekt 'wellcome' und 'Zeit statt Blumen' bieten Unterstützung für junge Familien

Durch die Vermittlung von engagierten Ehrenamtlichen, die praktisch im Alltag helfen können, bieten 'wellcome' und 'Zeit statt Blumen' für alle Familien individuelle, unbürokratische und zeitnahe Unterstützungsmöglichkeiten. Die Geburt eines (weiteren) Kindes kann den Familienalltag ganz schön auf den Kopf stellen und oft auch zu Momenten der Überforderung führen. Unsere ehrenamtlichen Mitarbeitenden entlasten die Familien, indem sie über den Schlaf des Babys wachen, während die Mutter sich erholt, sie spielen mit dem Geschwisterkind, holen es vom Kindergarten ab oder begleiten die Zwillingsmutter zum Kinderarzt u. ä. Das Ziel unserer ehrenamtlichen Arbeit ist es, zu einer Entspannung des Familienalltages beizutragen.

Im Projekt 'wellcome' können Familien mit Kindern im ersten Lebensjahr unterstützt werden, im Projekt 'Zeit statt Blumen' können Familien mit Kindern bis zu drei Jahren unterstützt werden. Die Familien zahlen eine einmalige Vermittlungsgebühr von 10 € und pro Stunde des ehrenamtlichen Einsatzes max. 5 €, wobei der Betrag auch nach Bedarf ermäßigt werden kann, denn am Geld soll die Hilfe nicht scheitern. Die von uns erhobenen Beiträge dienen ausschließlich der Refinanzierung der Projekte. Fahrtkosten, die den ehrenamtlichen Mitarbeitenden durch ihren Einsatz entstehen, können selbstverständlich erstattet werden.

Ein weiteres Angebot von 'Zeit statt Blumen' für Familien ist die Vermittlung von Wunschgroßeltern, denn manche Familien wünschen sich Großeltern und manche wünschen sich Enkelkinder. Die Wunschgroßeltern begleiten und unterstützen Familien mit Kindern, indem sie ab und an mit den Kindern spielen, backen, sie vom Kindergarten abholen, bei der Einschulung dabei sind und all das machen, was Großeltern mit ihren Enkelkindern so machen. Dabei wird der intergenerationale Austausch gefördert und sowohl die Familien als auch die Wunschgroßeltern können längerfristige Beziehungen zu weiteren Bezugspersonen aufbauen.

Für interessierte Wunschgroßeltern bieten wir im nächsten Jahr „Enkel-dich-fit“-Kurse an, bei denen sie optimal auf ihren Einsatz in den Familien vorbereitet werden. Zudem finden regelmäßige Stammtische für die ehrenamtlichen Wunschgroßeltern statt, die dem gegenseitigen Kennenlernen und gemeinsamen Austausch dienen sollen.

Die Ev. Familien-Bildungsstätte bietet auch eine Ausbildung für Babysitter*innen und eine anschließende Vermittlung an interessierte Familien an. Bei sogenannten Babysitter*innen–Blind Dates haben Familien ganz unverbindlich die Möglichkeit die ausgebildeten Babysitter*innen persönlich kennen zu lernen.


Ich freue mich sehr darüber, Familien auf diese Weise die Möglichkeit anbieten zu können, ein wenig Kraft zu tanken, Ressourcen zu entdecken und wieder Luft zu holen. Und auch die Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen und Netzwerkpartnern liegt mir sehr am Herzen, sagt Katrina Teigeler, die neue Projektkoordination, die als Mutter und Studierende im Master Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Diversity Education sowie der eigenen ehrenamtlichen Tätigkeit bei wellcome, weiß, wie die vielfältigen Bedarfe von Familien und die Herausforderungen, vor denen sie heute stehen, aussehen.

Die ehrenamtlichen Einsätze laufen vorerst trotz erschwerter Bedingungen durch die Corona-Pandemie je nach individueller Situation und tagesaktueller Lage weiter, denn der Unterstützungsbedarf der Familien steigt.

Wenn Sie ein Herz für Familien und Freude am Umgang mit Kindern haben - zudem aus Hildesheim und Umgebung kommen - dann freuen wir uns besonders jetzt über Ihr ehrenamtliches Engagement, damit unsere wichtige familienunterstützende Arbeit weiterhin gelingen kann.

Kontakt:

Katrina Teigeler

Tel.: 05121 934 75 11

Email: k.teigeler@d-li.de

Sprechzeit: Do., 9.00-12.00 Uhr

Katrina Teigeler
Katrina Teigeler






Katrina Teigeler


Seite zurück Nach oben