Sprungziele
Seiteninhalt

Die Freie Werkstatt Makerspace für Handwerk entsteht in der Nordstadt - Spenden gesucht

Neue Wege in der Berufsorientierung: In der Hildesheimer Nordstadt startet die Cluster Sozialagentur das Projekt „Freie Werkstatt“ mit dem Ziel, Schüler*innen Einblicke in die Gewerke Holz, Metall und Elektrotechnik zu gewähren.

„Leidenschaft wecken und Talente entdecken“ – unter diesem Motto ist das Projekt  in der Steuerwalder Straße 101 in Hildesheim geöffnet. Von Montag bis Donnerstag stehen Auszubildenden, Gesellen, Meister_ anwärtern,  Senioren oder Künstlern zwei ausgestattete Hallen zur Verfügung, die diese für ihre Projekte in den holz- und metall-verarbeitenden Gewerken sowie im Elektrobereich nutzen können.

Die einzige Bedingung für die kostenfreie Nutzung ist, dass die Projektverantwortlichen eine*n Schüler*in oder Praktikant*in in die Arbeit einbeziehen.

Sowohl Einzelpersonen als auch kleine Firmen, die keinen Zugriff auf bestimmte Geräte haben, profitieren von dem Angebot.

Die Hallen sind bereits mit Maschinen und Geräten ausgestattet. So hat die Holzwerkstatt eine moderne Formatkreissäge bekommen, die nun auf ihren Einsatz wartet.

Jerena Buse und ihr Team freuen sich darüber hinaus weiterhin über kleine Sachspenden. „Die größeren Maschinen werden gestiftet, darüber hinaus können wir aber Kleinwerkzeuge in den einzelnen Bereichen immer gut gebrauchen“, so die Teamleiterin. 

Institutionen, die ausrangierte Geräte beisteuern möchten oder Menschen, die Projekte im Handwerk realisieren wollen, können sich bei Jerena Buse, buse@cluster-sozialagentur.de, Tel. 05121 9359310 melden.

Weitere Informationen sind außerdem unter www.freiewerkstatt-hildesheim.de zu finden.

Anke Persson


Seite zurück Nach oben