Sprungziele
Seiteninhalt

Deutschlandweite Woche zur Barrierefreiheit

Der Behinderten- und Inklusionsbeirat der Stadt Hildesheim berät immer wieder in unterschiedlichen Kontexten zur Barrierefreiheit. So fanden auch während der deutschlandweiten Woche zur Barrierefreiheit einige Aktionen mit Beteiligung des Beirates statt.


Bild vergrößern: Marion Tiede und Ottmar von Holtz in der Fußgängerzone
Marion Tiede und Ottmar von Holtz in der Fußgängerzone


Bei einem Barriere kritischen Stadtspaziergang ging es in kleiner Runde durch die Hildesheimer Innenstadt. Dabei haben Dana Apel (gehörlos), Mohsen Arki (blind) und Marion Tiede (im Rollstuhl) auf die unterschiedlichen Barrieren und Lösungsmöglichkeiten hingewiesen.


Bild vergrößern: Mohsen Arki zeigt Ottmar von Holtz, wie die Orientierung mit dem Langstock / Blindenstock gelingt
Mohsen Arki zeigt Ottmar von Holtz, wie die Orientierung mit dem Langstock / Blindenstock gelingt


Die Fahrt mit einer Fahrrad-Rikscha der Malteser KulTouren nutzte das Beiratsmitglied Michael Gress, um vom Cochlear-Implantat (elektronische Innenohrprothese) und dem Leben damit zu berichten. Daraus entstand auch die Idee eines Erste-Hilfe-Kurses für Menschen mit Hörschädigung, den die Malteser nun anbieten wollen.

Zu guter Letzt wurde zu einer Online-Runde eingeladen. Diese wurde genutzt, um gemeinsam mit Betroffenen ins Gespräch zu kommen, welche Barrieren es im Allgemeinen und auch konkret in Hildesheim gibt. Wie ein Abbau dieser Barrieren erfolgen kann, konnten Betroffene aus eigener Erfahrung erläutern.


Sind auch Sie an einer Selbsterfahrungs-Exkursion interessiert? Oder möchten Sie Ihr Hildesheimer Geschäft barriereärmer umgestalten?
Dann melden Sie sich gerne bei uns!
Sie erreichen uns unter 0172 1790731 oder per Mail: behindertenbeirat-hildesheim@gmx.de


Ulrike Dammann



Seite zurück Nach oben