Sprungziele
Seiteninhalt

Wettbewerbe

Engagiert im sozialen Bereich?

Nutzen Sie die Wettbewerbe für die eigene Initiative, den Verein oder Einzelpersonen. Durch Stiftugen, Banken und Sparkassen, Versicherungen oder das Land werden immer wieder Preise verliehen. Die Schwerpunkte der Wettbewerbe variieren.

 

Primus-Preis
Der Preis wird monatlich an Projekte mit Modellcharakter für zivilgesellschaftliche Bildungsiniativen vergeben, die mit Kindergärten oder Schulen zusammen arbeiten. Weitere Informationenunter stiftung-bildung-und-gesellschaft.de

 
Fonds Soziokultur – Wettbewerb um die besten Projektideen
Mit einem Wettbewerb um die besten Projektideen fördert der Fonds Soziokultur zeitlich befristete Projekte im Bundesgebiet, die sich für die Entwicklung und praktische Erprobung neuer Angebots- und Aktionsformen in der Soziokultur engagieren.
Weitere Informationen, Tipps für Antragsteller sowie ein Bewerbungsformular unter fonds-soziokultur.de

 
Zusammenleben: Hand in Hand – Kommunen gestalten (Bewerbungsfrist: 31.12.2017) Der vom Deutschen Institut für Urbanistik ausgeschriebene Wettbewerb verfolgt das Ziel, kommunale Aktivitäten zur Integration von ZuwandererInnen und zur Förderung des Zusammenlebens mit der Bevölkerung vor Ort zu initiieren, zu identifizieren, zu prämieren sowie in der Öffentlichkeit bekannt zu machen. Alle deutschen Städte, Gemeinden und Kreise sind zur Teilnahme eingeladen.
Weitere Informationen unter: kommunalwettbewerb-zusammenleben.de

 
Mehr Mut zum Ich (Bewerbungsfrist 30.09.2017)
Das Deutsche Kinderhilfswerk fördert  Projekte, die mittels Workshops das Selbstwertgefühl von Mädchen  stärken. Die Mitwirkung der Mädchen steht dabei im Vordergrund. Gefördert werden Projekte von Mädchen (mit Unterstützung einer volljährigen Person), Vereinen (auch Fördervereinen von Schulen) und Bürgerinitiativen. Weitere Informationen unter: dkhw.de


Aktiv für Demokratie und Toleranz (Bewerbungsfrist: 24.09.2017)
Das Bündnis für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) möchte Einzelpersonen und Gruppen würdigen, die mit ihrem Engagement und übertragbaren zivilgesellschaftlichen Aktivitäten zu einer lebendigen und demokratischen Gesellschaft beitragen.
Weitere Informationen unter: buendnis-toleranz.de

 

Jugenddemokratiepreis: Besser früh als nie! ErsteWahl (Bewerbungsfrist: 24.09.2017)
Der Jugenddemokratiepreis wird von der Bundeszentrale für politische Bildung ausgeschrieben. In diesem Jahr werden Projekte unterstützt, die sich mit der Bundestagswahl 2017 beschäftigen und junge Menschen für die Demokratie begeistern. Dies können beispielsweise Wahlzeitungen, Lesungen, Videos, Planspiele, Infoabende, Konzerte, Theaterstücke, überparteiliche Wahlstände oder auch Events wie Wahlpartys sein. Die Bundeszentrale steht bei Bedarf auch beratend zur Seite. Die Projekte und Aktionen können bis zu 500 Euro Förderung erhalten. Weitere Informationen unter: bpb.de

 
Die schönsten Nachbarschaftsaktionen (Bewerbungsfrist: 31.10.2017)
Der Wettbewerb sucht von der Hinterhof-Neugestaltung bis zum Straßenfest kreative Nachbarschaftsaktionen.
Mitmachen können alle Nachbargemeinschaften, Wohnungsunternehmen und Genossenschaften, die im Zeitraum November 2016 bis 31. Oktober 2017 eine Gemeinschaftsaktion von Nachbarn für Nachbarn umsetzt haben. Weitere Informationen unter: netzwerk-nachbarschaft.net

 

Heimvorteil – Ideenwettbewerb für mehr Gesundheit (Bewerbungsfrist: 30.09.2017)
Der vdek zeichnet Ideen aus, die die Gesundheit von BewohnerInnen in Pflegeeinrichtungen fördern. Bewerben können sich Personen, die in einer Pflegeeinrichtung leben oder arbeiten sowie Angehörige.
Weitere Informationen unter: ideenwettbewerb-heimvorteil.de

 
Werkstatt Vielfalt – Projekte für eine lebendige Nachbarschaft (Einsendeschluss für 10.  Auswahlrunde: 15.09.2017)
Junge Menschen in Deutschland wachsen in einer Gesellschaft auf, die so bunt und vielfältig ist wie nie zuvor. Kontakte zwischen Menschen aus unterschiedlichen sozialen, kulturellen oder religiösen Milieus sind von grundlegender Bedeutung für das gegenseitige Verständnis und den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Hier setzen die Projekte der "Werkstatt Vielfalt" an: Sie bauen Brücken zwischen Lebenswelten. Sie tragen zu einer lebendigen Nachbarschaft in der Gemeinde oder im Dorf bei. Sie sorgen dafür, dass Vielfalt zur Normalität wird.
Wird eine Projektidee in die "Werkstatt Vielfalt" aufgenommen, erhält sie nicht nur eine finanzielle Förderung: Die Projektverantwortlichen holen sich bei einer Projektwerkstatt Tipps von Fachleuten, tauschen Erfahrungen aus und geben Anregungen zur Weiterentwicklung des Programms. Ab 2017 können durch neue Projektträger auch Fördergelder für den Transfer bereits umgesetzter Projekte aus der Werkstatt Vielfalt beantragt werden.
Weitere Informationen unter: bosch-stiftung.de

 
Der Jugend eine Chance! Förderprogramm für junge Kulturinitiativen (Bewerbungsfrist: 02.11.2017)
Mit dem Förderprogramm für junge Initiativen will der Fonds Soziokultur Jugendlichen zwischen 18 und 25 Jahren die Möglichkeit geben, eigene Projektideen im soziokulturellen Praxisfeld zu entwickeln und umzusetzen. Es hat den Anspruch, die kreativen Potentiale junger Menschen zu wecken und zu fördern. Ziel ist dabei, Jugendliche zum (längerfristigen) Engagement im soziokulturellen Praxisfeld zu ermutigen Unterstützt werden kleine, experimentierfreudige Kulturprojekte mit einem konkreten Themenbezug und mit einer zeitlichen Begrenzung. Ob ein Videoprojekt zur Migration im Stadtteil, ein Hip-Hop-Event, eine Fotoausstellung zum Wandel eines Dorfes oder eine Projekt von Jugendlichen mit Medienkünstlern … der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Offenheit ist gefragt, Freude am Gestalten, Neugierde und die Bereitschaft, sich auf unbekanntes Terrain zu begeben.
Weitere Informationen unter: fonds-soziokultur.de

Seite zurück Nach oben